Choralschola-Treffen 2012

Choralschola-Treffen, Pfingsten 2012 in Mater Dolorosa

Nach etlichen sehr schönen gemeinsamen Projekten mit Gregorianischem Ge­sang in den letzten Jahren hat die Choralschola Mater Dolorosa in ihrem Jubiläumsjahr (100 Jahre Mater Dolo­rosa) am

Pfingstsonntag – 27. Mai 2012 – 11 Uhr

alle interessierten Choral­sänger und Gottesdienstbesucher zu einem gemeinsamen Choralamt in die Pfarrkirche Mater Dolorosa Berlin-Lankwitz eingeladen.

Nach drei gemeinsamen Proben in Lankwitz haben die insgesamt 21 beteiligten Sängerinnen und Sänger einen sehr feierlichen Gottesdienst mitgestaltet. Neben dem Proprium vom Pfingstsonntag1) wurde die erste Messe (Lux et origo) und das Credo III gesungen. Eine kleine Besonderheit und Herausforderung lag darin, dass sämtliche Gesänge nach den Restitutionen des im Jahr 2011 erschienenen Graduale Novum gesungen wurden.

Im Anschluss an den Gottesdienst hatten die Beteiligten bei bestem Pfingstwetter noch Zeit, sich im Innenhof des Gemeindehauses bei einem gemeinsamen Imbiss ein wenig auszutauschen.

Choralschola-Treffen, Pfingsten 2012 in Mater Dolorosa

Mitglieder aus den folgenden Choralscholen beziehungsweise Gemeinden oder Gottesdienststellen waren beteiligt:

  • Berliner Choralschola (Sankt Marien, Wilmersdorf)
  • Mater Dolorosa (Lankwitz)
  • Sankt Bernhard (Dahlem)
  • Sankt Markus (Spandau)
  • Sankt Otto (Dahlem)
  • Sankt Rita (Reinickendorf)
  • Zwölf Apostel (Schlachtensee)

Unser Organist Dr. Hans-Peter Siminett begleitete den Gottesdienst an der Späth-Orgel und spielte zum Abschluss die Toccata d-Moll (opus 59) von Max Reger.

27. Mai 2012 - Markus Bautsch

Zum Herunterladen

Siehe auch

musik/choralschola-treffen_2012.txt · Zuletzt geändert: 2016/12/12 22:12 (Externe Bearbeitung)
Nach oben
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 4.0 International
chimeric.de = chi`s home Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0