Pastoraler Raum

Logo des Pastoralen Raumes Lankwitz-Marienfelde

Auf dieser Webseite sind einige Informationen rund um die Entwicklung des Pastoralen Raums Lankwitz-Marienfelde unserer Gemeinde Mater Dolorosa aufgeführt. Die pastorale Neugestaltung wird auf eigens dazu eingerichteten Webseiten des Erzbistums unter dem Motto Wo Glauben Raum gewinnt begleitet.

Vorgeschichte

Außenansicht der Kirche Mater Dolorosa

Die Pfarrei Mater Dolorosa gehört zum Dekanat Steglitz-Zehlendorf im Erzbistum Berlin. Die Gemeinde hat heute etwa 4500 Mitglieder und wird seit 2013 von Pfarradministrator Harry Karcz, der in Personalunion der Pfarrer der Pfarrgemeinde Vom Guten Hirten ist, versorgt und geleitet.

Wegen der im Rahmen der Umstellung der Gemeindefinanzierung bis 2009 erfolgten Fusion von Pfarrgemeinden und der starken Reduzierung der Beiträge des Erzbistums hat der Kirchenvorstand unter dem Vorsitz von Pfarrer Michael Schlede 2006 die rechtsfähige, selbständige Stiftung Mater Dolorosa Berlin-Lankwitz errichtet, um die entstandene Finanzierungslücke zu füllen. Bereits im Jahr 2005 wurde in diesem Zusammenhang die vermögensrechtlich unabhängige Kuratie Maria Mutter vom Guten Rat in Lichterfelde-Süd mit der Pfarrei Mater Dolorosa fusioniert.

Das Gebiet der Pfarrgemeinde (in der Karte violett) umfasst heute (2017) Teile von Lichterfelde-Süd, Lichterfelde-Ost und Lankwitz in den Postleitzahlbereichen 12209 und 12249.

Pastoraler Raum um die Pfarrei Mater Dolorosa

Das Gemeindegebiet grenzt an die folgenden Nachbargemeinden:

  • Im Norden an die Pfarrei Sankt Benedikt (in der Karte hellblau) mit den Kirchorten
    • Sankt Benedikt, Kaulbachstraße 62/64 in Lankwitz
    • Sankt Johannes Evangelist, Sembritzkistraße 17/19 in Südende
    • Von der Auferstehung Christi, Kamenzer Damm 66 in Lankwitz,
      inzwischen Äthiopisch-Orthodoxe Tewahedo Kirchengemeinde St. Immanuel zu Berlin e.V.
  • Im Osten an die Pfarrei Vom Guten Hirten (in der Karte hellgrün) mit den Kirchorten
    • Vom Guten Hirten, Malteserstraße 171 in Marienfelde
    • Sankt Alfons, Beyrodtstraße 4 in Marienfelde
  • Im Süden an die Pfarrei Sanctissima Eucharistia (in der Karte helltürkis) mit dem Kirchorten
    • Sanctissima Eucharistia, Ruhlsdorfer Straße 28 in Teltow
    • Sankt Thomas Morus, Hohe Kiefer 113 in Kleinmachnow
  • Im Westen an die Pfarrei Heilige Familie (in der Karte hellorange) mit den Kirchorten
    • Heilige Familie, Kornmesserstraße 2-3 in Lichterfelde
    • Sankt Annen, Gardeschützenweg 17 in Lichterfelde

Auf dem Gebiet der Gemeinde Mater Dolorosa befindet sich darüberhinaus noch die Klosterkapelle Sankt Augustinus der Kongregation der Marienschwestern beim Sankt-Marien-Krankenhaus in der Gallwitzallee. Das Kloster Alt-Lankwitz, das seit 2006 der Gemeinschaft Chemin Neuf gehört, liegt inzwischen im Gebiet der Tochtergemeinde Sankt Benedikt.


Wo-Glauben-Raum-gewinnt-Logo des Erzbistums

Unser Alterzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki hatte zur erneuten Umgestaltung im Dezember 2012 mit seinem Adventhirtenbief den Prozess „Wo Glauben Raum gewinnt“ angestoßen:

Bis zum Advent 2020 soll die Zahl der rechtlich selbständigen Pfarreien im Erzbistum Berlin auf ungefähr dreißig reduziert werden.

Findungsphase

Am 1. August 2013 ist für die beiden Pfarrgemeinden Mater Dolorosa und Vom Guten Hirten offiziell ein Pastoraler Raum geschaffen worden. Erzbischof Kardinal Woelki hat Pfarrer Frank Felgner zum Pfarrvikar beider Pfarrgemeinden und Pfarrer Harry Karcz zum Pfarradministrator und somit Vorsitzenden des Kichenvorstands von Mater Dolorosa ernannt. Der Pfarrvikar soll überwiegend die seelsorgliche Arbeit leisten.

Diakon für den Pastoralen Raum ist seit Dezember 2013 Diakon Ralph-Dieter Feigel. Die Stellen der beiden Gemeindereferentinnen Mechthild Haller (Mater Dolorosa) und Angelika Bombis (Vom Guten Hirten) blieben zunächst erhalten.

Im März 2014 fand die erste gemeinsame Sitzung beider Pfarrgemeinderäte statt, und im Juni 2014 wurde die erste gemeinsame Fronleichnamsprozession durchgeführt.

Seit August 2014 ist Mechthild Haller allein als Gemeindereferentin für den gesamten Pastoralen Raum zuständig gewesen.

Gemeinsam Unterwegs

Im September 2014 haben beider Kirchenvorstände und Pfarrgemeinderäte eine gemeinsame Klausurtagung durchgeführt, und die erste Ausgabe der Zeitung „Gemeinsam Unterwegs“ wurde erstellt und in den Gemeinden verteilt.

Die Krankenhausseelsorge im Sankt-Marien-Krankenhaus leisten Pater Maximilian Segener SDS und Ursula Ziegenhagen.

Predigt von Weihbischof Weider bei der Verabschiedung der Armen Schulschwestern

Am 3. Mai 2015 wurden mit einem festlichen Dankgottesdienst mit Weihbischof Weider die beiden letzten Armen Schulschwestern von Unserer lieben Frau aus Marienfelde, Schwester Andrea und Schwester Claudia, in Sankt Alfons verabschiedet.

Ende September 2016 hat Pfarrer Frank Felgner seinen Dienst im Pastoralen Raum als Pfarrvikar beendet, und er wechselte nach Reinickendorf. Im November 2016 kam Pater Dr. Sebastian Punayar als neuer Pfarrvikar in unserem Pastoralen Raum.

Bestätigung des Pastoren Raumes durch den Erzbischof

Unser Erzbischof Dr. Heiner Koch hat das Votum für unseren Pastoralen Raum mit dem vorläufigen Namen „Pastoralen Raum Lankwitz – Marienfelde“ bestätigt. Die Zeit der Findungsphase seit 2013 ist somit vorbei.

Auf den Webseiten des Erzbistums ist im Februar 2017 der Pastorale Raum Lankwitz-Marienfelde ausgewiesen worden, der Teile von Lankwitz, aber auch Lichterfelde-Süd und Teile von Lichterfelde-Ost enthält:

Der Pastorale Raum besteht nur aus den beiden bisherigen Pfarrgemeinden Mater Dolorosa und Von Guten Hirten und umfasst zirka 9130 Katholiken, die auf einer Fläche von etwa 14 Quadratkilometern leben. Damit gehört er mit zu den kleinsten Pastoralen Räumen im Erzbistum.

Die dreijährige Entwicklungsphase hat am 14. September 2017 mit einem feierlichen Pontifikalamt begonnen und endet mit der Gründung einer neuen Pfarrei mit einem neuen Namen. Die Namen der Kirchorte bleiben erhalten.

Als Ansprechpartner für die Kinder- und Jugendpastoral sind für das Erzbischöftliche Amt für Jugendseelsorge (EAJ) Gregor Henke und für den Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Marcel Hoyer angegeben.

Entwicklungsphase

Siehe auch:

Erzbischof Heiner Koch beim Auszug nach dem Pontifikalamt am 14. September 2017 in der Pfarrkirche Mater Dolorosa

Am 14. September 2017 wurde in Mater Dolorosa mit Erzbischof Dr. Heiner Koch zur Eröffnung der Entwicklungsphase unseres Pastoralen Raumes ein Pontifikalamt gefeiert.

Bildergalerie vom Pontifikalamt am 14. September 2017

Am Ende des Pontifikalamts wurden der Leiter des Pastoralen Prozesses, ein Moderator und eine Comoderatorin ernannt:

Pfarrer Harry Karz Comoderatorin Christina Brath Moderator Martin Lehmann-Stanislowski mit Ehefrau Gabriela

Empfang im Gemeindehaus von Mater Dolorosa

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es im Gemeindehaus von Mater Dolorosa bei einem Empfang die Gelegenheit von persönlichen Begegnungen, von der zahlreich und intensiv Gebrauch gemacht wurde.

Bildergalerie vom Empfang am 14. September 2017

Im ersten Jahr der Entwicklungsphase (Startphase) steht im Vordergrund das Kennenlernen der „Orte kirchlichen Lebens“. Die „Steuerungsgruppe“ und ein „Pastoralausschuss“ werden bestimmt. Erste Ideen zu einem Pastoralkonzept werden formuliert. Im nächsten Schritt werden eine Innen- und Sozialraumanalyse erstellt, und es soll ein Verwaltungsleiter angestellt werden.

Zunächst wurde ein Pastoralausschuss gebildet, der aus bis zu 40 Personen bestehen kann und vom Moderator Martin Lehmann-Stanislowski und von der Comoderatorin Christina Brath geleitet wird. In dieser Gruppe arbeiten die Verwaltungsleitung, Vertreter aus unseren beiden Pfarreien, der muttersprachlichen Gemeinden, der drei Kindertagesstätten, der beiden Schulen, der Marienschwestern, der Caritas, des Sankt-Marien-Krankenhauses, der Senioreneinrichtungen, der Kirchenmusik, der Religionslehrkräfte und der Jugend. Ferner sind unser Pfarradministrator Harry Karcz und unser Pfarrvikar Pater Dr. Sebastian Punayar sowie jeweils drei Vertreter, die von Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat der beiden Pfarreien benannt werden.

Der Pastoralausschuss hat am 4. Oktober 2017 zum ersten Mal getagt:

Pastoralausschuss am 4. Oktober 2017 im Gemeindesaal von Mater Dolorosa

Von links nach rechts:

  • Hinten: Gregor Germer (Pfarrgemeinderat Mater Dolorosa), Georg Klein (Kirchenvorstand Vom Guten Hirten), Rebecca Losik (Schulseelsorge, Katholische Schule Sankt Alfons), Michael Steinberg (Vorsitzender des Pfarrgemeinderats Vom Guten Hirten), Konrad Böhm (Schulleitung, Katholische Schule Sankt Alfons), Sebastian Gerhold (Kirchenvorstand Vom Guten Hirten), Johann Schweier (Kirchenvorstand Vom Guten Hirten)
  • Mitte: Ralph-Dieter Feigel (Diakon des Pastoralen Raums), Sabine Achatz (Leiterin vom hisa Hort Malteser Straße), Sonja Zipper (Leiterin der Katholischen Kindertagesstätte Vom Guten Hirten), Elisabeth Vössing (Religionslehrkräfte, Pfarrgemeinderat Mater Dolorosa), Susanne Brandt (Pfarrgemeinderat Vom Guten Hirten), Harry Karcz (Pfarrer Vom Guten Hirten, Pfarradministrator von Mater Dolorosa, Leiter des Pastoralen Raums)
  • Vorne: Barbara Dobrowolski (Vorsitzende des Pfarrgemeinderats Mater Dolorosa), Dr. Sebastian Punayar (Pfarrvikar des Pastoralen Raums), Martin Lehmann-Stanislowski (Moderator des Pastoralen Raums), Erhard Böttcher (Sankt-Marien-Krankenhaus), Barbara Saß-Viehweger (Stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstands Mater Dolorosa), Claudia Reuer (Schulleitung, Katholische Schule Sankt Hildegard), Christina Brath (Comoderatorin des Pastoralen Raums)

Die Steuerungsgruppe bereitet die Treffen des Pastoralausschusses vor, kümmert sich zwischen dessen Sitzungen um sachliche und inhaltliche Fragen und überwacht die Entwicklungsschritte. Die Steuerungsgruppe besteht aus dem Leiter des Prozesses Harry Karcz, der Verwaltungsleitung und vier gewählten Vertretern des Pastoralausschusses, darunter mindesten zwei Ehrenamtliche. Der Moderator Martin Lehmann-Stanislowski und die Comoderatorin Christina Brath nehmen als Gäste an den Sitzungen teil.

Weitere Information finden Sie unter:

Pastoralkonzept

Im zweiten Jahr wird zusammen mit den „Orten kirchlichen Lebens“ (alle Pfarreien und Institutionen, kirchliche Kindertagesstätten, Schulen, Krankenhaus und Caritas-Einrichtungen) die inhaltliche Ausrichtung des Pastoralen Raumes erarbeitet. Gegen Ende des zweiten Jahres wird dem „Entscheidungskreis“ das Pastoralkonzept vorgelegt. Es handelt sich dabei um eine schriftliche Vereinbarung darüber, wie sich das Leben der Kirche in der zukünftigen Pfarrei gestalten soll.

Bildung der Großpfarrei

Im dritten Jahr klären die Orte kirchlichen Lebens die Struktur-, Finanz- und Personalfragen. Am Ende des dritten Jahres wird aus dem „Pastoralen Raum“ mit all ihren „Orten kirchlichen Lebens“ eine neue Pfarrei mit einem neuen Namen. Für den Pfarreinamen werden Vorschläge gesucht, die niemanden ausschließen und die an die Gremien des Pastoralen Raumes Lankwitz-Marienfelde gerichtet werden sollen, damit diese dort diskutiert werden können.

Näheres können Sie auch unter Die neue Pfarrei lesen.

Aus anderen Pfarreien des Erzbistums

Den Stand der Entwicklung der Pastoralen Räume in unserem Erzbistum im März 2017 können Sie in in dieser Sonderausgabe der Kirchenzeitung „Tag des Herrn“ nachlesen:

Die im Erzbistum Berlin bereits gebildeten Pastoralen Räume können auf einer Karte des Erzbistums Berlin abgerufen werden:

Weitere Information

Pfarrbrief der Nachbarpfarrei Vom Guten Hirten

Hier geht es zu den Webseiten unserer Nachbarpfarrei Vom Guten Hirten: www.VomGutenHirten.de

Interessenten können sich hier den jeweils aktuellen Pfarrbrief unserer Nachbarpfarrei Vom Guten Hirten herunterladen, in dem auch unsere Pfarrei Mater Dolorosa häufiger erwähnt wird:

Pfarrbrief der Nachbarpfarrei Vom Guten Hirten

Weitergehende Information

Katholische Einrichtungen im Pastoralen Raum

Kloster Sankt Augustinus

Holzfigur des Heiligen Antonius im Foyer des Klosters

Konvent der Marienschwestern
http://www.maria-immaculata.de/provinzen/deutschland.html
Gallwitzallee 143
12249 Berlin-Lankwitz

Katholisches Krankenhaus

Foyer des Sankt-Marien-Krankenhauses mit der Tür zur Kapelle (links)

Sankt-Marien-Krankenhaus
http://www.marienkrankenhaus-berlin.de
Gallwitzallee 123-143
12249 Berlin-Lankwitz

Mit dem Trägererein St. Marien e.V.

Katholische Kindertagesstätten

Kindertagesstätte Sankt Alfons
http://www.kita-st-alfons.de
Emilienstraße 9
12277 Berlin-Marienfelde

Kindertagesstätte Sankt Monika
http://kita-st-monika.cfj-caritas-berlin.de
Kiesstraße 45
12209 Berlin-Lichterfelde

Kindertagesstätte Vom Guten Hirten
http://www.kitaguterhirte.de
Tennstedter Straße 2F
12249 Berlin-Lankwitz

Katholische Schulen

Katholische Schule Sankt Alfons
Staatlich anerkannte Grundschule
http://www.kssa.de
Tennstedter Straße 1
12249 Berlin-Lankwitz

Katholische Schule Sankt Hildegard

Katholische Schule Sankt Hildegard
Grund- und Hauptschule für gesundheitsgeschädigte Kinder
http://www.kssh-berlin.de
Malteserstraße 171 A
12277 Berlin-Marienfelde

Katholische Stiftungen

Stiftung Mater Dolorosa Berlin-Lankwitz
Tennstedter Straße 5
12249 Berlin-Lankwitz
zur Förderung und Unterstützung der im Gebiet der katholischen Kirchengemeinde Mater Dolorosa in Berlin-Lankwitz in den Grenzen von Januar 2006 betriebenen katholischen Gemeindearbeit und der kirchlichen, religiösen, mildtätigen und gemeinnützigen Anliegen der Gemeinde in diesem Gebiet unter anderem durch Zuwendungen für den Erhalt, Ausbau und Unterhalt des Grundstücks Berlin-Lankwitz, Kurfürstenstraße 53-59 und der darauf befindlichen Gebäude, für pastorale Aufgaben und die Bezahlung von kirchlichen Mitarbeitern.

Stiftung Maria Immaculata
Gallwitzallee 123-143
12249 Berlin-Lankwitz
zur Förderung der Allgemeinheit auf den Gebieten der Erziehung, Jugend- und Altenhilfe sowie Unterstützung der Marienschwestern bei der Versorgung der kranken und alten Schwestern ihrer Gemeinschaft.

Pfadfinder

Katholische Militärseelsorge

Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e.V. (KAS)
http://www.kas-soldatenbetreuung.de
Bruno-Möhring-Straße 17
12277 Berlin-Marienfelde

Katholische Familienstiftung für Soldaten
http://katholische-familienstiftung.de
Bruno-Möhring-Straße 17
12277 Berlin-Marienfelde

Caritas-Einrichtungen

Caritas Zentrum für Menschen mit geistiger Behinderung, Caritas Familien- und Jugendhilfe gGmbH
Malteserstraße 171 C
12277 Berlin

Caritas Seniorenwohnhaus Maria im Felde, Altenwohnanlage/Betreutes Wohnen der Caritas Altenhilfe gGmbH
Malteserstraße 169
12277 Berlin

Caritas Seniorenwohnhaus Johannes Zinke, Altenwohnanlage/Betreutes Wohnen der Caritas Altenhilfe gGmbH
Malteserstraße 171 D
12277 Berlin

Caritas-Sozialstation Tempelhof mit einer WG für Menschen mit Demenz der Caritas Altenhilfe gGmbH
Malteserstraße 170-172
12277 Berlin

Caritas Stromspar-Check Tempelhof-Schöneberg
Malteserstraße 170-172
12277 Berlin

Migrationszentrum Marienfelde, Caritas
Malteserstraße 171
12277 Berlin

Friedhöfe

pastoraler_raum.txt · Zuletzt geändert: 2017/10/18 19:13 von mbautsch
Nach oben
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 4.0 International
chimeric.de = chi`s home Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0